Menükarte reloaded: Web, Screen und Print ohne Zusatzaufwand

Im La Vita Seniorenzentrum Goldach gibt es neben Wohn- und Betreuungsangebot natürlich auch Verpflegung. Die Bewohnenden wollen natürlich wissen, was es gibt!

Bisher war diese Information etwas aufwändig zu publizieren:

  1. Ein händisches Erfassen des wöchentlichen Menüs durch den Küchenchef.
  2. Der Notizzettel geht zum Sekretariat.
  3. Dort wird das Menü abgetippt.
    • Einmal ins Word, für eine gedruckte Wochenmenü-Karte.
    • Dann gibt es auch noch den Screen: Ein Bildschirm in den öffentlichen Bereichen des Seniorenzentrums der Aktuelles anzeigt. Auch hier musste das Menü hin. Copy – paste. Eine mühsame Arbeit.

Nun kam die neue Website, dort sollte auch das Wochenmenü sichtbar sein. Noch mehr copy – paste?!

Damit war weder das Seniorenzentrum noch deren Agentur, die Schmid Fehr AG zufrieden. Die Idee, die wir dann zusammen mit Schmid Fehr erarbeitet haben, ist im Herzen ein Content First Gedanke. Gleichzeitig wird das Sekretariat deutlich entlastet:

Direkt in der neuen WordPress-Website gibt es eine Möglichkeit für den Koch, das Wochenmenü direkt selbst abzutippen:

Sobald die Wochennummer und das Jahr eingegeben wird, werden die einzelnen Tage automatisch datiert

Es gibt auch die Möglichkeit, wichtige Informationen in der aktuelle Woche zu erfassen (z.B. wichtige Events) oder das Bild zu verändern (z.B: wenn’s ein Weihnachtsessen gibt).

Die Web- und Screen-Ansicht werden ab da vollautomatisch generiert. Händisches Eingreifen? Null!

Nun zur gedruckten Menükarte. Auch hier; kein Copy-Paste, kein InDesign, kein Word. Da die Menükarte jede Woche gleich aussieht, können wir das PDF über PrintCSS automatisieren.

morntag hat die PrintCSS-Arbeit geleistet, nun ist die Arbeit lediglich ein Export. Das Ergebnis? Ein druckfertiges PDF für die Druckerei!

Hier der Vorgang in Echtzeit:

Das Ergebnis ist ein PDF, das die Druckerei Schmid Fehr AG direkt so an die Druckmaschine schicken kann!

Vorteile für alle

Diese neue Arbeitsweise ist nicht nur schneller, sondern auch erleichternd für alle Beteiligten:

  • Der Küchenchef hat mehr Kontrolle über die Inhalte, hat eine bessere Übersicht und hat weniger physische Arbeitsprozesse. Das Erfassen des Menüs ist ja schliesslich Ortsunabhängig.
  • Die Druckerei ist sich sicher, dass das PDF, das sie drucken soll, auch konform ist mit den technischen Anforderungen.
  • Das Sekretariat wird entlastet, es gibt keine eintönige Copy-paste-Arbeit. Das schafft Freiraum für sinnvollere Arbeiten.
  • Die Bewohnenden und ihre Angehörigen können sich auf allen möglichen Kanälen informieren. Einfach und aktuell!

dieses Update teilen: